Taijiquan - Kurze Darstellung der chinesischen Körperkunst und ihrer Auswirkungen


Autor: Proksch, Christa


Journal: Chin. Medizin, U&V München, Jhg.1, 4/1986, S.65-72, deutsch


Taijiquan - ursprünglich eine altchinesische Kampfkunst - findet seit einigen Jahren in der westlichen Welt zunehmend mehr Anhänger. In seinen Haltungs- und Bewegungsmustern wirkt es unserer stressorientierten Anspannung auf heilsame Weise entgegen und bewirkt gleichermassen physische wie psychische Tiefenentspannung. Der Artikel untersucht die geschichtliche Entwicklung des Taijiquan, die Grundprinzipien der Bewegungsmuster und die Auswirkungen der Übungen auf Körper und Psyche ebenso wie auch die Ursachen für die westliche Annäherung an ein Bewegungsverhalten, das uns zunächst sehr fremd erscheint. Einige Fallbeispiele für therapeutische Wirkungen stammen aus der jahrelangen Unterrichtserfahrung der Autorin.

Taijiquan - Short description of the Chinese system of physical culture and its effects

In recent years The Chinese Martial Art Taijiquan has acquired a considerable reputation in the western world. The basic principals for its patterns of movements and body-consciousness counteract the western way of stress and tenseness. Thus to exercise Taijiquan will cause deep relaxation of body and mind. This article discusses the motivation for the increasing approach to the initially fairly strange seeming kind of movement. The author has been teaching Taijiquan for several years and will represent some examples for its therapeutic effects concerning her students.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Verfälschung der klinischen Aussagen der chinesischen Medizin unter dem Einfluss der westlichen Medizin
Zheng Jiagui; 1986

Development of an Acupuncture Protocol for Cerebral Palsy
Sieminski Kathrin, et. al.; 2017

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) – vom Mythos zur Evidenz
Josef Hummelsberger, CH Hempen; 2020




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download