Die rationale Anwendung der Medicamenta liberantia speciei bei Erkältungskrankheiten


Autor: Hempen, Carl-Hermann


Journal: AMS Chinese Medicine Publications ltd., Zürich, Sammelband 1980-82, S.34-36, deutsch


Die mm.liberantia speciei stellen die erste der ca. 20 Medikamenten-Gruppen der chinesischen Pharmakopöe dar. An einem Beispiel wird in diesem Artikel deren klinische Wirkweise aufgezeigt, und es wird das Wirkspektrum der gesamten Gruppe analysiert. Am Beispiel der Herba Ephedrae wird gezeigt, wie Qualifikationsmerkmale im Sinne der chinesischen Pharmakopöe ein klares Wirkbild ergeben.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Die Behandlung von Prostatavergrösserung und Harnverhaltung durch rigatio orbis renalis und animantia xue
Wang Fushen, Porkert, Manfred (übers.); 1980

Die Probleme der chinesischen Pulsdiagnose
Porkert, Manfred; 1980

Die "Erkältungskrankheiten " (permotiones, gan, ganmao) im Laufe des Jahres: ihre Differentialdiagnose auf Grund der chinesischen Medizin
Li Haoping, Porkert, Manfred (übers.); 1980




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download