Moxibustion - An Overview of the Therapeutic Application


Autor: Abbate, Skya


Journal: Journal of Chinese Medicine, Nr. 69, 6/2002, S. 5-12, englisch


Moxibustion in der klinischen Anwendung. Ein Überblick

Die Autorin gibt einen Überblick über Funktion, Wirkweise, Kontraindikationen sowie Anwendungstechniken und -formen der Moxibustion. Aufgrund ihrer wärmenden, scharfen und bitteren Eigenschaft kann man durch Abbrennen von Folium Artemisiae Argyi (Aiye) auf der Haut in die Schicht der Muskulatur und der Leitbahnen einwirken. Häufig in Kombination mit der Akupunktur zielt man mit der Moxibustion auf eine suppletio von Qi und Yang, Erwärmung von Yang oder algor, oder eine Bewegung des Qi und Dynamisierung des Xue ab. Als Kontraindikationen für die herkömmliche Moxibustion nennt die Autorin calor repletionis, einschränkend empfiehlt sie die Moxibustion bei Formen von calor, die auf einer depletio beruhen wie z.B. bei calor aufgrund von Defizienz des Yin. Weitere Kontraindikationen sind neurologische Störungen und Schwangerschaft, auch von Moxibustion auf besonders zarten Hautarealen wie im Gesicht wird abgeraten. Entgegen der Auffassung vieler TCM-Ärzte ist diesem Artikel zufolge die Moxibustion nicht nur zur suppletio, sondern auch zur dispulsio geeignet, in letzterem Fall sollen grössere Mengen von Moxa mit grösserer Geschwindigkeit abgebrannt werden. Im letzten grossen Abschnitt nennt die Autorin die wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten der Moxibustion: - Moxakegel - Moxafäden (wird hauptsächlich in Japan angewendet) - auf Akupunkturnadeln aufgestecktes Moxakraut - "Moxa-Bügeleisen" (ein Hohlkörper mit Griff und glatter Gleitfläche, in dessen Innerem das Moxakraut abbrennt) - Moxa-Behälter ("Moxa-Box") zum Auflegen auf den Bauch, Rücken oder auf grössere Muskelpartien - Moxazigarren - Moxaspray oder -lampe - Moxaflüssigkeit - elektrische Moxaapparaturen - Moxabonbons (die beiden letzten Anwendungsformen werden nicht näher ausgeführt).

Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Laserakupunktur von Patellaspitzensyndromen bei Leistungssportlern
Aigner, N., Fialka, C.; Weinstabl, R.; Aigner, G.;…; 1996

Atopisches Ekzem und die Bedeutsamkeit der Klärung von Feuer-Toxin
Al-Khafaji Mazin; 2015

Acupuncture and Tuina in Ophthalmology
Agnes Fatrai & Sabine Zeitler; 2020




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel