Die Behandlung von Herpes Zoster mit chinesischen Arzneimitteln


Autor: Huang Ying, Ute Engelhardt (Übers.)


Journal: Chin. Medizin, U&V München, 2006; 21: 20-28, deutsch


In diesem Artikel fasst ein Schüler des Altarztes Zhong Yize aus Sichuan die bewährten Erfahrungen seines Lehrers bei der Behandlung von Herpes Zoster zusammen. Nach einer allgemeinen Beschreibung von Ätiologie und Krankheitsmechanismus, geht der Autor ausführlich auf die Behandlung nach der Bestimmung von Symptomkonfigurationen (bianzheng) ein. Eine Besonderheit des Krankheitsmechanismus bei Herpes Zoster sieht er darin, dass sich calor humidus ("Feuchtigkeit-Hitze", shire) im Inneren einlagert und von heteropathischem Toxischen (duxie) affiziert wird. Bei der inneren Behandlung unterscheidet er drei grundlegende Krankheitsmuster: 1. calor humidus ("Feuchtigkeit-Hitze", shire) in den oo. hepaticus et felleus (Fk “Leber” und “Gallenblase”, gandan), 2. Humor (“Feuchtigkeit”, shi) im o. lienalis (Fk "Milz", pi) hat sich im Inneren angesammelt und 3. Qi-Blockaden und Xue-Stasen. Für jede dieser drei Formen beschreibt er zunächst die Symptomatik, die indizierte Therapie mit Basisrezeptur und verschiedenen Modifikationen. Zugleich legt der Autor besonderen Wert auf den Ort der Erkrankung und gibt entsprechende praktische Hinweise zur Therapie. Weiterhin führt er vier verschiedene Rezepturen zur äußerlichen Behandlung auf. Er schließt seine Ausführungen mit einem illustrierenden Fallbeispiel.

The treatment of Herpes Zoster with Chinese remedies

In this article, one of the students of the venerable physician Zhong Yize from Sichuan provides a summary of his teacher’s well proven experience in the treatment of Herpes Zoster. Following a general description of the etiology and the mechanism of the illness, the author goes into detail about appropriate treatment after having identified the patterns of symptoms (bianzheng) that occur. One particular characteristic of the Herpes Zoster mechanism is that Damp-Heat (calor humidus, shire) accumulates inside and is affected by heteropathic/pathogen toxicity (duxie). With regard to internal treatment, the author distinguishes between three different patterns of symptoms: (i) Dampness-Heat (calor humidus, shire) in the Liver and Gall-bladder functional systems (oo. hepaticus et felleus, gandan), (ii) Dampness (humor, shi) in the Spleen functional system (o. lienalis, pi) which has accumulated inside, and (iii) Qi blockages and xue stases. 
For each of these three forms, the author first describes the symptoms, then the therapy required together with the basic prescriptions and a variety of ways in which these can be modified. At the same time, the author stresses the importance of the location of the illness and provides corresponding practical information with regard to therapy. He also describes four different prescriptions for use in external treatment. He concludes his article with an illustrative case study.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Die Behandlung von gastroösophagealem Reflux
Zhao Kexue, Shen Hong, Agnes Fatrai (Übers.); 2004

Der klinische Einsatz des Foramens L1 ("Verborgene Weiße", yinbai)
Zhao Ying, Wang Jie, Agnes Fatrai (Übers.); 2005

Chinesische Medizin in der Krise: Wissenschaftliche und politische Hintergründe der Entstehung der „TCM“ (Teil 2: 1990 bis heute)
Frühauf Heiner, Sepp Leeb (Übers.); 2005




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download