Akupunktur als unterstützende Therapie bei Patienten mit Gonarthritis. Randomisierte, kontrollierte Studie


Autor: Berman Brian, Lao Lixing, Langenberg Patricia, Lee Wenlin, Gilpin Adele MK, Hochber Marc C


Journal: Annals of Internal Medicine 2004;141:901-910, englisch


Hintergrund: Untersuchung der Wirkung der Akupunktur auf Schmerzen und Funktioneinschränkungen bei Gonarthritis im Vergleich zur Sham-Akupunktur. Setting: 2 Ambulanzen (eine Einrichtung für integrative Medizin und eine für Rheumatologie) an Hochschulkliniken sowie eine Einrichtung für klinische Studien. Patienten: 570 Gonarthritis-Patienten (Durchschnittsalter 65,5 +/-8,4 Jahre). Methoden: 23 Behandlungen mit Verum-Akupunktur in einem Zeitraum von mehr als 26 Wochen. Patienten der Kontrollgruppe erhielten in einem Zeitraum von mehr als 12 Wochen 6 2-stündige Unterweisungen oder 23 Sham-Akupunktur-Behandlungen in einem Zeitraum von mehr als 26 Wochen. Bewertung: Veränderungen der Werte nach dem Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index (WOMAC) im Hinblick auf Schmerz und Funktionsentwicklung in den Wochen 8 und 26 ab Beginn der Behandlung. Sekundäre Ergebnisse: Einschätzung des Allgemeinbefindens in Ruhe und nach 6-minütigem Spaziergang sowie die Bewertung des körperlichen Zustandes nach dem 36-Item Short-Form Health Survey (SF-36). Ergebnisse: Die Patienten der Verum-Akupunktur-Gruppe verspürten nach der Woche 8 eine größere Besserung hinsichtlich der WOMAC-Funktions-Parameter als die Patienten der Sham-Akupunktur-Gruppe (durchschnittl. Unterschied -2,9 (CI von 95 %, -5,0 auf -0,8); p=0,01), aber es war kein Unterschied zwischen den Gruppen im Hinblick auf die WOMAC-Schmerz-Parameter (durchschnittl. Unterschied -0,5 (CI -1,2 auf 0,2); p=0,18) oder die allgemeine Befindlichkeit (durchschnittl. Unterschied 0,16 (CI-0,02 zu 0,34); p> 0,2) festzustellen. In der 26. Woche verspürten die Patienten der Verum-Akupunktur-Gruppe eine signifikant stärkere Besserung der WOMAC-Schmerz-Werte (durchschnittl. Unterschied -0.87 (CI -1,58 auf -0,16); p=0,003) und der Allgemeinbefindlichkeit (durchschnittl. Unterschied 0.26 (CI 0,07 zu 0,45); p=0,02) als die Patienten der Sham-Akupunktur-Gruppe. Einschränkung: Für das follow-up nach 26 Wochen standen 43 % der Patienten der Ausbildungsgruppe und je 25 % der Verum- wie der Sham-Akupunktur-Gruppen nicht zur Verfügung. Schlussfolgerung: Akupunktur scheint als unterstützende Therapie zur Verbesserung der Funktion und Schmerz-Erleichterung bei Gonarthritis der Sham-Akupunktur überlegen zu sein. Effectiveness of Acupuncture as Adjunctive Therapy in Osteoarthritis of the Knee Background Evidence on the efficacy of acupuncture for reducing the pain and dysfunction of osteoarthritis is equivocal. Objective To determine whether acupuncture provides greater pain relief and improved function compared with sham acupuncture or education in patients with osteoarthritis of the knee. Setting 2 outpatient clinics (an integrative medicine facility and a rheumatology facility) located in academic teaching hospitals and 1 clinical trials facility. Patients 570 patients with osteoarthritis of the knee (mean age 65.5 +/- 8.4 years). Intervention 23 true acupuncture sessions over 26 weeks. Controls received 6 2-hour sessions over 12 weeks or 23 sham acupuncture sessions over 26 weeks. Measurements Primary outcomes were changes in the Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index (WOMAC) pain and function scores at 8 and 26 weeks. Secondary outcomes were patient global assessment, 6-minute walk, and physical health scores of the 36-Item Short-Form Health Survey (SF-36). Results Participants in the true acupuncture group experienced greater improvement in WOMAC function scores than the sham acupuncture at 8 weeks (mean difference -2.9 (95% CI, -5.0 to -0.8); p=0.01) but not in WOMAC pain score (mean difference -0.5 (CI, -1.2 to 0.2); p=0.18) or the patient global assessment (mean difference 0.16 (CI -0.02 to 0.34); p>0.2). At 26 weeks the true acupuncture group experienced significantly greater improvement than the sham group in the WOMAC pain score (mean difference -0.87 (CI -1.58 to -0.16); p=0.003) and patient global assessment (mean difference 0.26 (CI 0.07 to 0.45); p=0.02). Limitations At 26 weeks, 43% of the participants in the education group and 25% in each of the true and sham acupuncture groups were not available for analysis. Conclusions Acupuncture seems to provide improvement in function and pain relief as an adjunctuve therapy for osteoarthritis of the knee when compared with credible sham acupuncture and educational control groups.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

The Use of Chinese Herbs Folium Ilicis Chinensis Decoction Plus Eucalyptus Distillate for Preoperative Preparation of Intestinal Tract
Miao Tingjie, Xiong Rucheng; 1984

Moxibustion - An Overview of the Therapeutic Application
Abbate, Skya; 2002

Analysis of the pharmacological mechanism of Banxia Xiexin decoction in treating depression and ulcerative colitis based on a biological network module
Ying Yu, et al.; 2020




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel