Erfahrungen mit der klinischen Anwendung von F19, “ Die Spalte zum Hirn” (naokong)


Autor: Lu Fan, Wang Xinzhong (Übers.)


Journal: Journal of Traditional Chinese Medicine, Beijing, Vol. 25, Nr.1, 10-12 , englisch


Der Autor beschreibt seine klinischen Erfahrungen mit dem Akupunkturpunkt F19, “Die Spalte zum Hirn“ (naokong). In der klassischen Literatur ist der Punkt bei Erschöpfung nach Überanstrengung, Fieber, Nackensteife, unerträglichen Kopfschmerzen, schweren Augenlidern und Palpitationen indiziert, ebenso bei epileptiformer Symptomatik und Rhinitis. Der Autor hat dieses Foramen als Hauptpunkt bei weiteren Erkrankungen mit gutem Erfolg angewendet, so bei senilem Schwindel, infantilen Krampfanfällen, Demenz und nächtlicher Inkontinenz im Alter. Er beschreibt den Behandlungsverlauf einer 58-jährigen Patientin mit Schwindel aufgrund von depletio („Schwäche“, xu), die auf Schlafmangel wegen Nachtarbeit basierte. Die Patientin litt unter Schwächegefühl, Palpitationen sowie Schwäche im Hüft- und Kniegelenk. Über das Foramen F19, “Die Spalte zum Hirn“ (naokong) ließ sich der freie Fluss des Qi im Kopfbereich wieder herstellen, Xue bewegen und ventus („Wind“, feng) im o.hepaticus (Fk Leber, gan) besänftigen. Zur Stützung des yin renale (Yin des Fk Niere, shenyin) wählte er zusätzlich das Foramen R7, „Zurückfließender Strom“ (fuliu). Infantile Krämpfe bsieren häufig auf einer angeborenen Schwäche. Aufgrund einer depletio in den Funktionskreisen werden die Muskeln, Sehnen und auch die Sinnesöffnungen unterversorgt. Die depletio begünstigt ventus internus („Innerer Wind“, neifeng). Bei dieser Störung wurde F19, “Die Spalte zum Hirn“ (naokong) eingesetzt, um die konstellierende Kraft (shen) zu beruhigen, ventus zu besänftigen und die Netzbahnen zu regulieren. Dieses Foramen konnte bei einem 9-jährigen Jungen mit multiplen Gesichtszuckungen erfolgreich angewendet werden, zusätzlich wurden die Punkte S36, „Dritter Weiler am Fuß“ (zusanli) und R3, „Mächtiger Wasserlauf“ (taixi) eingesetzt. Die senile Demenz ist ein komplexes Krankheitsbild, in der TCM erscheint sie als depletio der o.hepaticus et o.renalis (Fk Leber und Niere, ganshen). Dennoch ist eine Stützung keine ausreichende Therapie. Eine besondere Bedeutung wird den Acht Unpaarigen Leitbahnen beigemessen. Demenz entwickelt sich aus einer Störung zwischen Yin und Yang. Die sinarteria yang minoris (Leitbahn des Jungen Yang, shaoyangjing) hat einen deutlichen Bezug zum Gehirn, daher die Betonung zum Punkt F19 “Die Spalte zum Hirn“ (naokong). Der Autor schildert seine erfolgreiche Therapie einer ältere dementen Patientin über die Punkte F19, “Die Spalte zum Hirn“ (naokong), Rs4, „Erstes der Passtore“ (guanyuan), Rs6, „Meer des Qi“ (qihai) und R3, „Mächtiger Wasserlauf“ (taixi). Die Behandlung der senilen nächtlichen Inkontinenz gründet sich ebenso auf einer Stützung der yang et yin renale (Yin und Yang des Fk Niere, shenyinyang). Erst die zusätzliche Anwendung der Punkte F19, “Die Spalte zum Hirn“ (naokong), Rs4 „Erstes der Passtore“ (guanyuan), Rs3, „Sammlungspunkt für den 'Blasen'-Bereich“ (zhongji), und R3, „Mächtiger Wasserlauf“ (taixi) erbrachte eine weitgehende Besserung der Symptome. Dem Akupunkturpunkt F19, „Die Spalte zum Hirn“ (naokong) kommt als ein Verbindungspunkt zur sinarteria retinens yang („Leitbahn des Haltenetzes des Yang“, yangweimo) eine besondere Bedeutung zu, über die er mit allen Yang-Leitbahnen in Verbindung steht und so den Qi-Fluss regulieren kann. Da sich alle Yang-Leitbahnen am Kopf treffen, kann über sie auf das Gehirn und die mentale Klarheit Einfluss genommen werden. Die beschriebenen Erkrankungen basierten allesamt auf einer depletio des o.hepaticus und des o.renalis, einer defizienten Nährung von Gehirn und Rückenmark, einer depletio des yang renale und einer Trübung der geistigen Fähigkeiten.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

The Treatment of 114 Cases of Chemotherapeutic Leucopenia by Cone Moxibustion
Huang Ximei, Chen Huiling, Guo Xiumei, Ma Yumei; 1994

Prof. Jiang Yijun's Experience in Application of the Eight Confluent Points
Li Yingxia; 1996

Chinesische Medizin zur Vorbeugung und Behandlung der Demenz
Hummelsberger Josef; 2021




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel