Behandlung von Dyshidrotischem Ekzem (Pompholyx) mit Chinesischer Medizin


Autor: Al-Khafaji Mazin (Übers. Sepp Leeb)


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2015; 30: Heft 4, 241-258, deutsch


Mazin Al-Khafaji schildert in seinem Artikel Möglichkeiten, das Dyshidrotische Ekzem, auch als Pompholyx bezeichnet, mit chinesischen Arzneimitteln zu behandeln. Dabei beschreibt er zunächst die bei diesem Krankheitsbild auftretenden verschiedenen Läsionen, ihre Verteilung am Körper, den Verlauf der Erkrankung und ihre klinischen Charakteristika.
Im zweiten Teil des Artikels geht der Autor als anerkannter TCM-Spezialist für dermatologische Erkrankungen auf die Differenzialdiagnose aus chinesischer Sicht und auf die entsprechend einzusetzenden Arzneimittel ein. Da das Dyshidrotische Ekzem durch humor ("Feuchtigkeit", shi), calor ("Hitze", re) und die Bildung von toxischem ardor (toxische „Glut“, huodu) gekennzeichnet ist, stehen hier Arzneien im Mittelpunkt, die toxischen ardor (toxische „Glut“, huodu) zerstreuen. Es werden die wichtigsten Symptomkonfigurationen dargestellt, wobei jeweils empfehlenswerte Rezepturen, auch für die äußere Anwendung, genannt werden.
Abschließend beschreibt der Autor ausführlich zwei Fallbeispiele, in denen der Zustand der Patienten durch die Behandlung mit chinesischen Arzneimitteln entscheidend verbessert werden konnte. 

Treatment of Pompholyx Eczema by Chinese Herbal Medicine 

In his article Mazin Al-Khafaji looks at the possibilities of treating dyshidrotic eczema, also known as pompholyx eczema, using Chinese Herbal Medicine.  First of all, he describes the various lesions that can occur in conjunction with this illness, he explains their distribution over the body, the course of the illness and its clinical characteristics.
In the second part of the article, the author, a renowned TCM specialist for dermatological illnesses, looks at differential diagnosis from the viewpoint of Chinese medicine and at the appropriate Chinese herbs to be used for treatment. Since pompholyx eczema is characterised by "dampness" (humor, shi), "heat" (calor, re) and the production of toxic "fire" (ardor, huodu), the main focus is on herbs which disperse toxic "fire" (ardor, huodu). The most important patterns of symptoms are presented and for each one the recommended prescriptions are given, for external application, too. 
In the final section of the article, the author describes in detail two case studies in which the condition of the patients was significantly improved as a result of treatment with Chinese herbal medicine. 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Diagnostische und therapeutische Überlegungen bei Schwindelzuständen aus chinesischer Sicht
Franken, Gerd; 1986

The Treatment of Luoli by Chinese Medicine
Al-Khafaji, Mazin; 1989

Zum Aufbau der chinesischen Arzneimittellehre
Hempen, Carl-Hermann; 1980




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download