Interview mit Dr. Han Jianshan


Autor: geführt von Hempen CH und Engelhardt Ute


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2016; 31: Heft 2, 107-112, deutsch


Zur interviewten Person:
Han Jianshan, Jg. 1942, ist ausserordentlicher Professor an der Universität für Chinesische Medizin und Arzneimittel Guangzhou und Stellvertretender Chefarzt für Chinesische Medizin, Mitglied der Chinesischen Gesellschaft für Aku-Moxi-Therapie sowie Mitglied und Sekretär des Komitees der kantonesischen Zweiggesellschaft der Chinesischen Gesellschaft für Chinesische Medizin und Arzneimittel. Er ist seit 42 Jahren Arzt für Chinesische Medizin und ein Meister der traditionellen Akupunktur und Moxibustion mit Hauptgebiet Innere Medizin. Seine Spezialbereiche sind die Therapie von Folgeerkrankungen nach vento percussio („Schlaganfall“, zhong feng), Schmerzen in der Lumbalregion und in den Beinen, Fazialisparesen und Depressionen (Einstauungen). Dr. Han ist im Ruhestand und weiterhin tätig am „Haus für Chinesische Medizin in Xiguan, Guangzhou“ (Guangzhou xiguan guoyi guan).

Interview-Verweise auf alte Artikel in der Literaturdatenbank (mit Link auf den Artikel):

 

Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Die Erfahrungen von Qiu Mingyi mit der Behandlung verschiedener hartnäckiger Erkrankungen über das yang minor (Kleines Yang, shaoyang) als Angelpunkt
Zhou Lao, Qiu Mingyi (Übers. A. Fatrai); 2016

Die Behandlung des idiopathischen Ödems über die oo. pulmonalis, lienalis et renalis (Fk "Lunge", "Milz" und "Niere", fei pi shen)
Song Guiye (Übers. Agnes Fatrai); 2016

Die Behandlung kindlicher Unruhezustände mit westlichen Kräutern basierend auf den Grundlagen der TCM
Poetzsch Virginia; 2016




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download