Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten der progressiven Muskeldystrophie mit Chinesischer Medizin


Autor: Kalg Andreas


Journal: ZTCM Zeitschrift für TCM, 1/2012, Vol. 21, S. 41-46, deutsch


Die Muskeldystrophien sind eine Gruppe von degenerativen Erkrankungen der Muskulatur. Die häufigste darunter ist die Muskeldystrophie vom Typ Duchenne. Sie tritt bei einem von 5000 Kindern auf, bevorzugt beim männlichen Geschlecht. Einer von 3500 Jungen ist betroffen. Es handelt sich dabei um eine genetisch bedingte Erkrankung, die entweder direkt vererbt wird oder spontan während der Schwangerschaft durch Mutation entsteht. Diese Mutationen im Erbgut führen zu Defekten oder zu einem Mangel an  Muskelproteinen. Dies bedingt die für die Krankheit typische Muskelschwäche bzw. den Muskelschwund. Wie die Bezeichnung „progressive Muskeldystrophie” zum Ausdruck bringt, handelt es sich hierbei um eine fortschreitende Degeneration der Muskulatur, die mit Umbauprozessen einhergeht. 
Die Erkrankung beginnt im Kleinkindalter üblicher Weise mit einer Schwäche der Becken- und Beinmuskulatur, schreitet rasch voran und endet, meist im Jugend- oder jungen Erwachsenenalter, tödlich, sobald die Herz- und Atemmuskulatur degeneriert.
Neben der Muskeldystrophie vom Typ Dduchenne gibt es noch die wesentlich seltenere und langsamer voranschreitende Muskeldystrophie  vom Typ Becker-Kiener, die erst im Schulalter auftritt und einen günstigeren Krankheitsverlauf aufweist. 
Eine kausale Behandlungsmöglichkeit der progressiven Muskeldystrophie ist bislang weder mit Schulmedizin noch mit Chinesischer Medizin möglich. Doch bietet die Chinesische Medizin Behandlungsmöglichkeiten, um den Krankheitsverlauf abzumildern, die Muskulatur der betroffenen Kinder zu kräftigen, das Fortschreiten der Muskelschwäche zu verzögern und die Lebenserwartung der Kinder zu erhöhen. 
Als ich kürzlich zu einem Studienaufenthalt im Rahmen meines Doktorandenprogramms an der Zhejiang Chinese Medical University in Kooperation mit der TCM Academy Cologne in China war, habe ich in Assistenzprofessor Bao Xiaodong einen TCM-Arzt kennen gelernt, der sich der inneren Neurologie verschrieben hat und neben Morbus Parkinson und Schlaganfallfolgen unter anderem auch die progressive Muskeldystrophie behandelt. Angeregt durch den Austausch mit ihm habe ich in chinesischen Quellen weiter zu diesem Thema recherchiert und möchte hier der deutschsprachigen TCM-Gemeinde eine kurze Zusammenfassung des gegenwärtigen Stands der Behandlungsmöglichkeiten der progressiven Muskeldystrophie mit Chinesischer Medizin zur Verfügung stellen. 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Qiu Changlins Erfahrungen in der Differentialtherapie der Altersdemenz in Bezug auf Schleim
Lin Zuhui; 2009

Vitalpilze - Alte Tradition neu entdeckt
Falzone Thomas; 2011

Das Für und Dagegen von Rohdrogen und Granulaten
Petit Nicolas; 2012




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel