Schlafstörungen effektiv mit Chinesischen Arzneimitteln behandeln


Autor: Englert Stefan


Journal: ZTCM Zeitschrift für TCM, 3-4/2012, Vol. 21, S. 202-208, deutsch


Wenn auch die Funktion des Schlafes - erstaunlicherweise - noch immer nicht bis in alle Einzelheiten geklärt werde konnte, ist doch für jeden leicht einsehbar, dass die Folgen eines schlechten Schlafes sehr unangenehm sein können. Schlafstörungen gehören zu den verbreitetesten Beschwerden überhaupt. Die Häufigkeit des Auftretens ist jedoch auch davon abhängig, wie man eine Schlafstörung definiert (leichte Einschlafstörung bis zu schwerer Schlaf-Apnoe). Ausserdem davon, was der Einzelne für ein individuelle Erwartungshaltung an eine „guten” Schlaf hat. Man findet daher Angaben von 5 % bis zu etwa 35 % der Deutschen leiden zeitweise oder ständig an Schlafstörungen.


Jeder Mensch verbringt etwa ein Drittel seines Lebens im Schlaf. In diesem Zustand koppelt man sich zwar von der Umgebung ab. Erforscht ist, dass man sich trotzdem in einem aktiven Prozess befindet, denn im Schlaf geschehen Veränderungen unserer Hirn- und Körperfunktionen, die für unsere Regeneration wichtig sind. Eine Vielzahl unserer messbaren Körperfunktionen, z.B. Atmung, Kreislauf, Hormonausschüttung, aber auch die Tätigkeit von Leber und Nieren verändert sich während des Schlafens. 
Unsere Zellen regenerieren sich während des Schlafs und das Immunsystem wird gestärkt.

Auch für unser Gedächtnis und das Gefühlsleben ist der Schlaf wichtig, weil ein Teil der Einordnung und Verarbeitung unserer Erlebnisse, Ängste und Hoffnungen im Traum geschieht. Von Seiten der Schulmedizin stehen Schlaftabletten zur Verfügung, die jedoch zum Teil wegen ihrer Nebenwirkungen (manche führen zu einem „hangover” am Morgen, manche Substanzgruppen bergen ein Abhängigkeitspotential), nicht unkritisch eingesetzt werden sollten. Deshalb wird die Möglichkeit der TCM, bei Schlafproblemen mit pflanzlichen und nebenwirkungsarmen Arzneirezepturen sanft Abhilfe zu verschaffen, verständlicherweise zunehmend von Patienten in Anspruch genommen.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Das Für und Dagegen von Rohdrogen und Granulaten
Petit Nicolas; 2012

Die Behandlung von Nahrungsmittelallergien mit chinesischen Arzneimitteln
Wullinger Michael; 2007

Historische Grundlagen der Entwicklung der chinesischen Akupunktur
Tessenow H.; 2013




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel