Die Behandlung des systemischen Lupus erythematodes (SLE) aus Sicht der Chinesischen Medizin


Autor: Shen Pi’an (Übers. A. Fatrai, Ch. Schmalzl


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2017; 32: Heft 4, 207-220, deutsch


Der Autor Professor Shen Pi’an, Spezialist für rheumatische und immunologische Erkrankungen, beschreibt in diesem Artikel seine Erfahrungen bei der Behandlung von systemischem Lupus erythematodes mit Chinesischer Medizin, wobei er auch immer wieder Parallelen zur westlichen Medizin zieht. Aus seiner Sicht bestehen bei SLE Stasen und Blockaden (yuzhi) in den reticulares („Netzleitbahnen“, xueluo) und Bi-Blockaden (occlusiones) in den Leitbahnen, innen greift das qi defensivum (Wehrenergie, weiqi) an, und yin merum („echtes Yin“, zhenyin) und yin renale (Yin des Fk „Niere“, shenyin) sind defizient. Dabei stellen die sieben Heteropathien (Schrägläufigkeiten, xie) ventus („Wind“, feng), algor („Kälte“, han), humor („Feuchtigkeit“, shi), calor („Hitze“, re), Stasen (yu), pituita („Schleim“, tan) und Toxisches (du) die krankheitsauslösenden Agenzien dar. Eine besonders wichtige Rolle spielt dabei das qi defensivum (Wehrenergie, weiqi).

Professor Shen nennt mehrere für die Behandlung geeignete Erfahrungsrezepturen und beschreibt wichtige chinesische Arzneimittel sowohl aus dem Blickwinkel der Chinesischen als auch aus dem der westlichen Medizin. Zudem geht er auch auf die üblicherweise bei der Therapie von SLE eingesetzten westlichen Medikamente ein, nennt zu meidende chinesische Arzneien und gibt wertvolle Hinweise zur Ernährung und zum Lebensstil der Patienten.  

 

The treatment of Systemic Lupus Erythematosus (SLE) from the perspective of Chinese Medicine 

In this article the author, Professor Shen Pi’an, a specialist in rheumatic and immunological illnesses, describes his experience in the treatment of systemic lupus erythematosus using Chinese Medicine and the parallels he can often see with Western Medicine. In his view SLE arises when there are stases and blockages (yuzhi) in the network channels (reticulares, xueluo) and bi-blockages (impediment, occlusiones) in the channels, the defence qi (qi defensivum, weiqi) attacks the interior and there is a deficiency of the true yin (yin merum, zhenyin) and of the yin of the kidney functional system (yin renale, shenyin). The factors that trigger the illness are the seven pathogenic factors (energy flowing askew, xie), wind (ventus, feng), cold (algor, han), dampness (humor, shi), heat (calor, re), stases (yu), phlegm (pituita, tan) and toxic elements (du). The defensive qi (qi defensivum, weiqi) plays a particularly important role. 

Professor Shen mentions a number of prescriptions which, in his experience, are   suitable for the treatment and describes important Chinese medicinal remedies both from the perspective of Chinese Medicine and from that of Western Medicine. He also examines the medicines typically used by Western Medicine to treat SLE, mentions the Chinese herbs to be avoided and gives valuable advice about the patient’s nutrition and lifestyle.   

 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Das Syndrom der unruhigen Beine – chinesische Deutung der Symptome als Form einer Qi-Xue-Disharmonie gibt Hinweise zur phytotherapeutischen Behandlung
Schmincke Christian; 2017

Tuina-Behandlung bei Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD)
Zeitler Sabine; 2017

Die Theorie des qi defensivum (Wehrenergie, weiqi) in der Chinesischen Medizin und ihr Zusammenhang mit immunologischen und rheumatischen Erkrankungen
Shen Pi‘an, (U. Engelhardt Übers., bearbeitet …; 2018




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download