Die Behandlung von rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin − Teil 2: Klinische Praxis


Autor: Shen Pi'an (Übers: A. Fatrai)


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2018; 33: Heft 2, 88-102, deutsch


In diesem zweiten Teil seines Artikels zur Behandlung von rheumatoider Arthritis mit chinesischen Arzneimitteln geht der Autor Professor Shen Pi'an, Spezialist für rheumatische und immunologische Erkrankungen, auf die klinischen Erfahrungen mit der Erkrankung ein. Teil 1


So beschreibt er, wie die Theorie der „7 + 1“ in der Praxis anzuwenden ist und nennt die vorzugsweise einzusetzenden Vorgehensweisen. Er geht auf die praktische Bedeutung des qi defensivum (Wehrenergie, weiqi) und der acht cardinales impares (acht Unpaarige Leitbahnen, qijing bamai) ein und schildert, wie die einzelnen Arzneien sich auf Schmerzen, Schwellungen, Flüssigkeitsergüsse sowie auf den Rheumafaktor (RF) und die Anti-CCP-Antikörper auswirken. Auch beschreibt er das konkrete Vorgehen bei der Reduktion westlicher Medikamente und erläutert einige zusätzliche Punkte wie die Ernährung von Patienten mit rheumatoider Arthritis.
Anschließend schildert Professor Shen zwei Fallbeispiele. Beim ersten Patienten mit leichterer rheumatoider Arthritis konnte bald eine vollständige Remission erreicht werden. Im zweiten Fall, in dem die Leber des Patienten durch die langjährige Einnahme westlicher Medikamente bereits eine Schädigung zeigte und die rheumatoide Arthritis stärker ausgeprägt war, war zwar eine längere Therapie notwendig, es kam aber trotzdem zu einer weitgehenden Remission.

 

Using Chinese Medicine for the treatment of rheumatoid arthritis − Part 2: Clinical Practice

In the second part of his article on the treatment of rheumatoid arthritis using Chinese medicinal herbs, Professor Shen Pi'an, specialist for rheumatic and immunological illnesses, talks about his clinical experience with the illness.

He describes how the Theory of "7 + 1" is to be applied in practice and explains the approaches and procedures to be preferred. He examines the practical significance of defensive energy (qi defensivum, weiqi) and the eight extraordinary vessels (cardinales impares, qijing bamai) and describes how the individual herbs have an effect on pain, swelling, fluid discharges and on the rheumatoid factors (RF) and the anti-CCP antibodies. He also describes the concrete procedure for the reduction of Western medicines and explains some additional points such as the appropriate nutrition for patients suffering from rheumatoid arthritis.
In conclusion Professor Shen presents two case studies. The first patient, suffering from a light case of rheumatoid arthritis was soon able to achieve complete recovery. In the second case, in which the patient's liver had already suffered damage owing to long-term treatment with Western medicines, and whose rheumatoid arthritis was more severe, an extended course of therapy was necessary but this resulted in substantial remission. 

 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Die Behandlung von rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin − Teil 1: Grundlagen
Shen Pi'an (Übers. A. Fatrai); 2018

Hormonwirkungen chinesischer Arzneidrogen
Wiebrecht Axel ; 2018

II Die Akupunktur- und Moxibustionsbehandlung von neurologischen Erkrankungen: Eine praktische Anleitung und ihre klinische Anwendung – Teil 2: Lumbalgie
Liang Fanrong, Chen Jiao (Übers: A. Fatrai, G. Wi…; 2018




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download