III. Die Akupunktur- und Moxibustionsbehandlung von neurologischen Erkrankungen: Eine praktische Anleitung und ihre klinische Anwendung – Teil 3: Ischialgie


Autor: Liang Fanrong, Chen Jiao (Übers. A Fatrai, G. Wislsperger)


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2018; 33: Heft 3, 150-158, deutsch


Im dritten und letzten Teil des Artikels wird eine standardisierte Anleitung zur Diagnose und Therapie der Ischialgie vorgestellt. Die Störung wird differenziert nach der Schwere der Erkrankung sowie der Krankheitsdauer. Generell wird bei der Therapie der Ischialgie mit Akupunktur und Moxibustion nach dem Prinzip behandelt, die cardinales (Hauptleitbahnen, jing) zu lösen und die reticulares (Netzleitbahnen, luo) durchgängig zu machen, Xue zu dynamisieren und Schmerzen zu stillen.
Je nach Agenzien und Stadium werden Akupunktur und Moxibustion kombiniert eingesetzt. Für die Aku-Moxi-Therapie von Ischialgie werden hauptsächlich lokale Foramina im Lumbalbereich und am Musculus piriformis ausgewählt, man ergänzt sie durch Foramina an Leitbahnverläufen oder Foramina entsprechend der Symptomkonfiguration. Neben der Akupunktur kommen auch Elektroakupunktur, Moxibustion und Tuina zum Einsatz; besonders hervorgehoben wird die aufwendige „Feuer-Drachen-Moxibustion“ (huolongjiu 火龙灸).
Mit dem Bericht über die Behandlung eines Patienten mit chronischer Ischialgie, die durch nur drei Sitzungen vollständig beseitigt werden konnte, illustriert der Autor seine Ausführungen. 

> Teil 1: Facilisparese

> Teil 2: Lumbalgie

Acupuncture and moxibustion treatment of neurological illnesses: practical guidance and clinical application – Part 3: Ischialgia

In the third and final part of this article, standardised instructions are presented for the diagnosis and therapy of ischialgia. Distinctions are made here with regard to the severity and the duration of the complaint. In general the therapy for ischialgia involves acupuncture and moxibustion with a view to freeing up the main channels (cardinales, jing), improving the flow in the luo (network) channels (reticulares, luo), stimulating the xue and relieving pain.
Depending on the pathological agents and the stage of the illness, acupuncture and moxibustion are used in combination. The acu-moxa  therapy of ischialgia focuses mainly on the local acupuncture points in the lumbar area and on the piriformis muscle; these are complemented by acupuncture points on the path of the channels or points corresponding to the patterns of symptoms. In addition to acupuncture, other forms of therapy such as electroacupuncture, moxibustion and tuina are used; particular mention is made of the elaborate “Fire-Dragon Moxibustion” treatment (huolongjiu 火龙灸). The author illustrates his explanation with a report on a patient suffering from chronic ischialgia which was successfully treated in only three sessions. 

 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Acupuncture for diarrhea-predominant irritable bowel syndrome
Deng D et al.; 2018

Die Theorie des qi defensivum (Wehrenergie, weiqi) in der Chinesischen Medizin und ihr Zusammenhang mit immunologischen und rheumatischen Erkrankungen
Shen Pi‘an, (U. Engelhardt Übers., bearbeitet …; 2018

Chinesische Diätetik in der HNO-Heilkunde
Krinninger Patricia; 2018




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download