Ernährungsmedizin und chinesische Diätetik bei gynäkologischen Erkrankungen


Autor: Siedentopp Uwe


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2019; 34: Heft 2, 100-113, deutsch


Im vorliegenden Artikel stellt der Autor gynäkologische Erkrankungen aus Sicht der Ernäh- rungsmedizin und chinesischen Diätetik vor. Neben Vorkommen, Häufigkeit, klinischem Erscheinungsbild und Ursachen wird die ernährungsmedizinische Diagnostik ausführlich erörtert. Die korrespondierenden ernährungs- wissenschaftlichen Empfehlungen basieren auf dem aktu- ellen Kenntnisstand. Sie umfassen Tipps zur Auswahl und Zubereitung der Lebensmittel genauso wie Hinweise auf mögliche Nährstoffsubstitutionen. Alle Krankheitsbilder werden auch gemäß der chinesischen Differenzialdiagnostik diskutiert. Mögliche Störungsmuster betreffen Disharmonien im Yin und Yang, bei den Körpersubstanzen Qi, Blut/Xue, Säfte
(jinye), Essenz/Jing und/oder bei den korrespondierenden Funktionskreisen. In Anlehnung an die Lebensmittelklassifi- zierung in der chinesischen Diätetik bestehen die Behand- lungsprinzipien bei der Ernährungstherapie darin, Imbalancen auszugleichen, „Mangel“- oder „Fülle“-Syndrome zu beheben, Grundsubstanzen zu harmonisieren sowie pathologische Faktoren auszuschalten. Dafür werden die jeweils geeigneten Lebensmittel mit ihrem Temperaturverhalten und den Geschmacksrichtungen benannt. Die Kombination von modernem Ernährungswissen und traditionellem Erfah- rungsschatz der chinesischen Diätetik ermöglicht ein inte- gratives, erweitertes Therapiekonzept bei gynäkologischen Erkrankungen.

Integrative Nutrition in Gynaecological Diseases

In this article, the author presents gynaecological diseases from the point of view of nutritional medicine and Chinese dietetics. In addition to looking at occurrence, preva- lence, clinical appearance and causes, the article also discusses nutritional diagnostics in detail. The corresponding nutritional recommendations are based on current levels of knowledge. They cover tips for the selection and preparation of the food as well as suggestions for possible nutrient substitutions. All disease patterns are also discussed in accordance with Chinese differential diagnosis. Possible disorder patterns concern
disharmonies in Yin and Yang, in the body substances Qi, blood, Jin-Ye, Jing and/or in the corresponding Zang-Fu organs. In line with the classification of foods in Chinese dietetics, the treatment principles in nutrition therapy consist of balancing imbalances, correcting deficiency or fullness syndromes, harmonising basic substances and eliminating pathological factors. For this purpose, the appropriate foods are described with their temperature behaviour and flavours. The combination of modern nutritional knowledge and traditional experiences offered by Chinese dietetics provides for an integrative, extended treatment concept for gynaecological diseases.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Subakute Thyreoiditis (Thyreoiditis de Quervain) – Behandlung in der Chinesischen Medizin
Hummelsberger Josef; 2019

Behandlung der (Hyper-)Emesis gravidarum mit Chinesischer Medizin
Staab Lars; 2019

Private Korrespondenz als medizinhistorische Quelle: Krankheit und Heilung in den Briefen des Kalligraphen Wang Xizhi (Teil III)
Richter A, Charles Chace (Übers. S. Leeb); 2019




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download