Die Behandlung von juvenilem Rheuma und juveniler rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin


Autor: Shen Pi’an (Übers. A. Fatrai)


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2019; 34: Heft 3, 182-191, deutsch


Professor Shen Pi’an aus Shanghai, Spezialist für rheumatische und immunologische Erkrankungen, beschreibt in diesem Artikel seine Erfahrungen mit der Behandlung von juvenilem Rheuma und juveniler rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin. 
Aus seiner Sicht spielen bei diesen Erkrankungen ventus („Wind“, feng), algor („Kälte“, han), humor („Feuchtigkeit“, shi), calor („Hitze“, re), pituita („Schleim“, tan), Stasen und Toxisches eine Rolle. Aufgrund einer Wandlung zu calor („Hitze“, re) und zu Toxischem kommt es zu Bi-Blockaden (occlusiones) in den Leitbahnen und zu Stasen und Blockaden in den reticulares (Netzleitbahnen, luomai). Das qi defensivum (Wehrenergie, weiqi) greift das Innere an, das yin renale (Yin des Fk „Niere“, shenyin) wird defizient. Es liegt eine depletio (energetische Schwäche, xu) der stirps („Krankheitswurzel“, ben) und eine repletio (energetische Überladung, shi) der cacumina („Verzweigungen“, biao) vor.

Professor Shen nennt mehrere für die Behandlung geeignete Erfahrungsrezepturen und beschreibt wichtige chinesische Arzneimittel sowohl aus dem Blickwinkel der Chinesischen als auch aus dem der westlichen Medizin. Er erläutert, was bei der Behandlung des Fiebers und der Arthritis zu beachten ist und wie bei einer Reduktion der Corticosteroide und Immunsuppressiva vorgegangen werden sollte. 
Der Artikel schließt mit zwei Fallbeispielen, die das Vorgehen von Professor Shen bei juveniler rheumatoider Arthritis illustrieren.

 

The treatment of juvenile rheumatism and juvenile rheumatoid arthritis with Chinese medicine

In this article Professor Shen Pi’an from Shanghai, a specialist for rheumatic and immunological illnesses, describes his experience of using Chinese medicine in the treatment of juvenile rheumatism and juvenile rheumatoid arthritis. 
In his view, the agents of wind (ventus, feng), cold (algor, han), dampness (humor, shi), heat (calor, re), phlegm (pituita, tan), as well as stases and toxic influences (du) all have a role to play in the occurrence of these illnesses. A transformation to heat (calor, re) and to toxic influences (du) results in bi-blockages (occlusiones) in the channels and to stases and obstructions in the luo channels (reticulares, luomai). The defensive energy (qi defensivum, weiqi) attacks the inner body, and there is a lack of yin energy in the kidney functional system (yin renale, shenyin). There is a general energy deficiency (depletio, xu) of the “Root” of illness (stirps, ben) and an excess of energy (repletio, shi) at the “Branches” (cacumina, biao).

Professor Shen mentions a number of tried-and-tested prescriptions that are suitable for the treatment of these conditions and describes important Chinese medicinal remedies from the perspective of Chinese, but also of Western, medicine. He explains what the practitioner has to pay attention to in the treatment of the fever condition and of the arthritis and explains how one should proceed in the reduction of corticosteroids and immune suppressants. 
The article concludes with two case studies which illustrate Professor Shen’s approach to the treatment of juvenile rheumatoid arthritis. 


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Die Erfahrungen von Professor Tan Decai mit Sirup-Rezepturen (gaofang)
Tan Decai (Übers. A. Fatrai, J. Hummelsberger); 2019

Klinische Anwendung von Sirup-Rezepturen (gaofang) und ihre praktische Herstellung im Westen
J. Hummelsberger, M. Wiesbeck; 2019

III. Akupunkturbehandlung der funktionellen Dyspepsie – evidenzbasierte Evaluation und Forschung zu den biologischen Mechanismen der Akupunkturpunkt-Spezifität
Liang Fanrong (Übers. G. Wislsperger); 2019




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download