Die Behandlung von Urtikaria mit Chinesischer Medizin


Autor: Shen Pi’an (Übers. A. Fatrai)


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2019; 34: Heft 4, 231-243, deutsch


Professor Shen Pi’an aus Shanghai, Spezialist für rheumatische und immunologische Erkrankungen, beschreibt in diesem Artikel seine Erfahrungen mit der Behandlung von Urtikaria mit Chinesischer Medizin.

Aus seiner Sicht bekämpfen bei Urtikaria ventus („Wind“, feng) und Xue einander, calor („Hitze“, re) staut sich ein, und es kommt zu Stasen und Blockaden. Daher ist es zur Therapie erforderlich, calor („Hitze“, re) zu kühlen, ventus („Wind“, feng) zu beseitigen, das Xue zu kühlen und Stasen umzuwandeln.
Professor Shen nennt eine besonders geeignete Erfahrungsrezeptur, das „Dekokt gegen Empfindlichkeit“ (Kangmin tang), und gibt dessen Zusammensetzung an. Daneben beschreibt er empfehlenswerte chinesische Arzneimittel sowohl aus dem Blickwinkel der Chinesischen als auch aus dem der westlichen Medizin. Er geht auf einige schwierige Punkte bei der Behandlung ein und erläutert, was bei der Kombination von chinesischen mit westlichen Arzneimitteln zu beachten ist. 
Der Artikel schließt mit vier Fallbeispielen, die das Vorgehen von Professor Shen bei Urtikaria illustrieren.

 

The treatment of Urticaria using Chinese Medicine

In this article Professor Shen Pi’an from Shanghai, a specialist for rheumatic and immunological illnesses, describes the experience he has gained in using Chinese Medicine for the treatment of urticaria.

In his view, urticaria arises when there is a conflict between wind (ventus, feng) and xue, heat (calor, re) is congested and there are stases and blockages. For this reason, the therapy must involve cooling heat (calor, re), removing wind (ventus, feng), cooling xue and transforming stases.
Professor Shen indicates a particularly suitable tried-and-tested prescription: “the decoction against sensitivity” (Kangmin tang) and describes its composition.  He also describes further Chinese medicinal remedies that are recommended and looks at them from the perspectives of both Chinese and Western Medicine. He goes into detail about some of the critical aspects of the treatment and explains where particular care needs to be taken if Chinese and Western medical remedies are combined. 
The article concludes with a look at four case-studies which illustrate Professor Shen’s approach to the treatment of urticaria.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Acupuncture for Chronic Pain-Related Insomnia
Fushui Liu et al; 2019

Schlafstörungen − Diagnose und Behandlung in der Chinesischen Medizin mit Arzneimitteln (2. Teil)
Simon Alexander; 2019

Skin Conditions and Chinese Medicine Dietary Therapy
Schmitz Sabine; 2019




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download