Aktuelle Artenschutzprobleme im Kontext der Traditionellen Chinesischen Medizin


Autor: Altherr Sandra


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2020; 35: Heft 3, 113-128, deutsch


Die Verwendung von Wildtieren in der Traditionellen Chinesischen Medizin gerät immer wieder in die Kritik, insbesondere wenn hierdurch fortwährend neue Arten an den Rand der Ausrottung gebracht werden. Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (engl. Abkürzung CITES) kann zwar den internationalen Handel mit Wildtieren regeln, doch auf nationaler Ebene tragen die einzelnen Regierungen Verantwortung.

Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über jüngste Entwicklungen im Artenschutz im Kontext der TCM, auch im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie, sowie zu den Bemühungen der chinesischen Regierung, den boomenden TCM-Markt weiter auszubauen.

Ongoing challenges for conservation in the context of Traditional Chinese Medicine

The use of wildlife in Traditional Chinese Medicine has repeatedly come under criticism, especially, given the increasing number of species being driven to extinction. The Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (CITES) has the mandate to regulate trade in wildlife on an international level; however, on a national level it is the duty of individual governments.

The present article provides an overview on recent developments in species conservation in the context of TCM, with regards to the Covid-19 pandemic, as well as on efforts by the Chinese government to further expand the booming TCM market.

 

Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Acupuncture for the prevention of tension-type headache (Review)
Linde K, Allais G, Brinkhaus B, et al.; 2016

Vitalpilze - Alte Tradition neu entdeckt
Falzone Thomas; 2011

The Treatment of Emotional Trauma and PTSD with Chinese Medicine
Holman CT; 2016




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download