Das „Herz“ xin 心 im Daoismus und in der Inneren Alchemie


Autor: Darga Martina


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2021; 36: Heft 1, 30-39, deutsch


Xin 心, „Herz“, ist ein zentraler Begriff in der chinesischen Geisteswelt. Dieser Artikel geht auf die Bedeutung von xin im Daoismus ein und nimmt dabei vor allem Bezug auf das „Fasten des Herzens“ (xinzhai 心齋) bei Zhuangzi (ca. 4. Jh. v. u. Z.), auf die Betrachtung des Herzens in der Inneren Alchemie (neidan 內丹) und die Darstellung des Herzens sowie des Fk Herz (o. cardialis, xin) in den beiden daoistischen Körperbildern „Karte des inneren Gewebes“ (Neijing tu 內經圖) und „Karte zur Kultivierung der Vollkommenheit“ (Xiuzhen tu 修真圖) aus dem späten 19. Jahrhundert.

The “Heart” xin 心 in Daoism and in inner alchemy

Xin 心, “Heart”, is a central concept in the Chinese philosophical world. This article looks at the meaning of xin in Daoism and refers in particular to “heart-mind fasting” (xinzhai心齋) in Zhuangzi (approx. 4th century BCE), to the consideration of the heart in Inner Alchemy (neidan 內丹) and the presentation of the heart as well as the heart functional system (o. cardialis, xin) in the two Daoist depictions of the body Neijing tu 內經圖 (“Chart of the Inner Landscape”) and Xiuzhen tu 修真圖 (“Chart for the Cultivation of Perfection”) from the late 19th century.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) – vom Mythos zur Evidenz
Josef Hummelsberger, CH Hempen; 2020

Die Anwendung der Methode „Toxisches herauslösen“ (jiedu 解毒) bei der Behandlung von malignen Erkrankungen in der Chinesischen Medizin
Zhao Jin (Übers. U. Engelhardt); 2021

Die Behandlung des Antiphospholipid-Syndroms mit Chinesischer Medizin
Pi’an Shen (Übers. A. Fatrai); 2021




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download