Ernährung im Alter aus Sicht der westlichen und chinesischen Medizin – milde Therapeutika statt Superfood


Autor: Krinninger P.


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2021; 36, 139-146, deutsch


Die meisten Menschen wünschen sich ein langes Leben bei guter Gesundheit. Altern ist ein individuell sehr unterschiedlich verlaufender Prozess, bedingt durch genetische Veranlagung, Vorerkrankungen, Lebens- und Ernährungsweise sowie psychische Einflüsse. Die demografische Entwicklung zeigt einen stetig wachsenden Anteil älterer Menschen und immer häufiger haben wir mit altersbedingten Problemen zu tun.

Die Chinesische Medizin sieht die „Pflege des Alters“ (yanglao) als besonderen Teil der „Lebenspflege“ (yangsheng) und hat das Ziel, möglichst lange körperlich und geistig in einem gesunden Zustand zu altern. Gerade die Diätetik ist für die Gesunderhaltung und Behandlung spezifischer geriatrischer Probleme sehr wichtig. Zu den wichtigsten Therapieprinzipien im Alter mit der Chinesischen Diätetik gehören Stützen und Harmonisieren der „Mitten“-Funktionskreise (oo. lienalis et stomachi, pi wei), Suppletieren des o. renalis (Fk „Niere“, shen) sowie Mehren des Struktivpotentials jing.

In diesem Artikel werden physiologische Besonderheiten sowie häufige Störungen des Alters aus Sicht der westlichen und Chinesischen Medizin/Ernährungslehre besprochen. Darüber hinaus werden Studien zur Ernährung in der Altersforschung im Kontext der Chinesischen Medizin diskutiert.

Nutrition in old age from the perspectives of Western and Chinese medicine

Most people wish to live a long life in good health. Ageing is an individually very different process, determined by genetic predisposition, underlying physical constitution, lifestyle and diet as well as psychological influences. Current demographic development means a steadily growing proportion of older people in our population and we are increasingly confronted with age-related problems.

Chinese medicine sees “nourishing life for old age” (yanglao) as a special part of “nourishing life” (yangsheng) and the objective is that people should grow older in a physically and mentally healthy condition for as long as possible. Dietetics in particular plays a very important role in maintaining health and treating specific geriatric problems. In Chinese dietetics, the most important therapeutic principles in old age include supporting and harmonising the “middle” functional systems (oo. lienalis et stomachi, pi wei), supplementing the kidney functional system (o. renalis, shen), and increasing the essence (jing).

In this article, physiological characteristics as well as common disorders of old age are discussed from the viewpoint of Western and Chinese medicine/dietetics. In addition, studies on nutrition in old age are discussed in the context of Chinese medicine.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Qigong und Lebenspflege im Alter
Engelhardt Ute; 2021

Chinesische Medizin zur Vorbeugung und Behandlung der Demenz
Hummelsberger Josef; 2021

Therapie von Long-Covid-Syndromen mit chinesischer Arzneimitteltherapie im Erwachsenen‑, Kindes- und Jugendalter
Thede Christian; 2021




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download