Soziokulturelle und diagnostische Einordnung von Essstörungen in der Chinesischen Medizin sowie Behandlungsstrategien


Autor: Julia Ruby


Journal: Chin. Medizin, Springer Medizin, 2022; 37, 11-21, deutsch


Essstörungen sind psychosomatische Erkrankungen, die die Lebensqualität der überwiegend betroffenen jungen Frauen enorm beeinträchtigen. Die Therapie ist langwierig und mühsam und dementsprechend mit hohen Abbruchquoten und oftmals chronischen Verläufen verbunden.

In der Master-Arbeit im Rahmen des Studiengangs TCM an der TU München, die diesem Artikel zugrunde liegt, wurden anhand einer umfangreichen Literaturrecherche zwei große Fragestellungen untersucht, erstens „Wie stellen sich Essstörungen in China dar?“ und zweitens „Lassen sich die Essstörungen Anorexia nervosa und Bulimia nervosa in die TCM integrieren?“.

Es zeigte sich, dass sich für beide Essstörungen differenzierte chinesische Diagnosen mit entsprechenden Behandlungsstrategien für Phytotherapie und Akupunktur aufstellen lassen. Die TCM bietet also in ihrer ganzheitlichen Betrachtung und Behandlung der Menschen eine ideale Begleittherapie für Essstörungen und kann zu einer verkürzten und vereinfachten Therapie mit niedrigeren Abbruchquoten beitragen.

Sociocultural and medical classification of eating disorders in the context of Chinese medicine plus treatment options

Eating disorders are psychosomatic diseases that have an enormous impact on the quality of life of the sufferers, who are predominantly young women. Treatment is long-lasting and hard with high withdrawal rates and often chronic courses of disease respectively.

In her master’s thesis, on which this article is based, the author used extensive research to investigate two major questions. Firstly, “How do eating disorders present themselves in China?” and secondly, “How can the eating disorders anorexia nervosa and bulimia nervosa be described in TCM?”

It could be shown that there are distinct Chinese diagnoses for each disorder and that they can be treated with Chinese herbal medicine and acupuncture. Chinese Medicine, with its integrative and holistic perspective and approach to treatment, can provide an ideal supportive treatment for eating disorders. It can help to make therapy shorter and easier for patients and to reduce the drop-out rate.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Interview mit Prof. Jin Zhao zur Stellung der klassischen Chinesischen Medizin und zu ihrer heutigen Anwendung
Jin Zhao; 2022

Die Behandlung von hartnäckigen Hautkrankheiten mit der Methode „Entfalten und Zerstreuen durch scharfe und warme Mittel“
Jin Zhao et al.; 2022

Evaluation und Wirkung von Qigong und Taiji auf den Krankheitsverlauf des M. Parkinson – ein Literaturüberblick 2006–2020
Thomas Stelzl; 2022




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel
 

Artikel Download