Acupuncture in Severe, Stable Angina Pectoris. A Randomized Trial


Autor: Ballegaard, Sören, Jensen, Gorm; Pedersen, Fleming; Nissen, Vibeke H.


Journal: Acta Med Scand 1986; 220; S.307-313, englisch


Randomisierte Untersuchung zur Akupunkturtherapie bei stabiler Angina pectoris

Dieser Artikel basiert auf einer randomisierten Einfachblindstudie, bei der bei 26 Patienten mit stabiler, behandlungsrefraktärer Angina Pectoris, eingeteilt in eine Placebo- und eine Verum-Gruppe, die Wirksamkeit der Akupunktur untersucht wurde. Im Vergleich mit der Placebo-Gruppe wurde bei der Verum-Gruppe nach der Akupunkturtherapie eine Zunahme der Herzfunktion gemessen. Die Autoren empfehlen daher die Akupunktur bei diesem Krankheitsbild, halten jedoch eine grössere Wirksamkeit in weniger ausgeprägten Fällen oder im Falle einer Diagnose und Rezepterstellung nach den Kriterien der TCM für möglich.


Andere Benutzer haben sich neben diesem auch noch folgende Artikel angesehen:

Acupuncture for irritable bowel syndrome: 2-year follow-up of a randomised controlled trial
Hugh MacPherson et al.; 2016

A study of the effects of 8-week acupuncture treatment on patients with Parkinson's disease
Sujung Yeo; 2018

Klinische Anwendung von Sirup-Rezepturen (gaofang) und ihre praktische Herstellung im Westen
J. Hummelsberger, M. Wiesbeck; 2019




 
 

Vorheriger Artikel

Übersicht

Nächster Artikel